Skip to main content

Die Presse titelt „GEWAG entwickelt eine Klimasiedlung“

Schon jetzt, in der ersten Bauphase, sorgt die aktuelle Quartiersentwicklung der GEWAG am Agnes-Miegel-Weg für Aufmerksamkeit. Hier gehen wir neue Wege und setzen in der alten Vömix ein klimatechnisches Pilotprojekt um. Ziel ist es, in mehreren Bauabschnitten, rund um einen Quartiersplatz hinter der Gerhart-Hauptmann-Straße, ein ganzes Karree in einen Klimakomplex zu verwandeln.

Erster Bauabschnitt mit umfassender Klimatechnologie

Die deutlich in die Jahre gekommenen Gebäude aus den 1960er Jahren sind bereits entkernt. Sie werden energetisch saniert, erhalten Dämmung an Fassaden und Dächern, nutzen als Energielieferanten eine Photovoltaikanlage auf dem Dach sowie Luft-Wärme-Pumpen, die in Kombination mit Niedertemperatur-Fußbodenheizungen arbeiten. Ist ein Stromzukauf notwendig, wird ausschließlich auf grünen Strom gesetzt. Damit möchte die GEWAG bewusst den Einsatz von Primärenergie senken und sich ein Stück weit auf die Erzeugerseite begeben.

Gemeinwohlorientierte Entscheidung für Umbau statt Neubau

Ganz bewusst setzt die GEWAG bei diesem Projekt auf den Umbau des Bestandes. Als gemeinwohlorientiertes Unternehmen möchten wir energetisch modernen Wohnraum für alle Menschen und Einkommensschichten schaffen, mit späteren Mieten um die sieben Euro. Ein Neubau hätte Mieten von zehn Euro bedeutet. Auch klimatechnisch ist ein Umbau die erste Wahl, da der Neubau eine große Menge an CO2 freisetzen würde.

Fast ein Drittel geförderter Wohnraum

Zum ersten Mal seit vielen Jahren entsteht neuer Wohnraum der GEWAG mit öffentlicher Förderung. In der neuen Klimasiedlung in Mixsiepen werden etwa ein Drittel der Wohnungen damit zum neuen Zuhause für Menschen mit Wohnberechtigungsschein. Aus über 40 Wohnungen, die momentan jeweils um die 60 qm groß sind, werden 33 Wohnungen in unterschiedlichen Größen für die Anforderungen vom Single-Haushalt bis zur Familie, mit großen Balkonen und neuen Bädern.

GEWAG wird Mitglied der Initiative „Wohnen 2050“

Klimaschutz ist ein wichtiger Handlungsaspekt für die Zukunft. Daher gehört die GEWAG seit kurzem der Initiative „Wohnen 2050“, einem Zusammenschluss von Wohnungsunternehmen, an. Dort werden miteinander Wege gesucht, um den Klimaschutz auch im Geschossbau umzusetzen und gesetzte Klimaziele zu erreichen.

Für die GEWAG ist das Quartiersprojekt in der Vömix nicht nur ein Klimakomplex, sondern eine neue spannende Siedlung der Zukunft für eine vielschichtige Mieterstruktur.

Nicht umsonst titelt die Bergische Morgenpost vom 17.11.2021 „GEWAG entwickelt eine Klimasiedlung“.

Hier geht es zum Artikel:

https://rp-online.de/nrw/staedte/remscheid/remscheid-gewag-entwickelt-eine-klimasiedlung_aid-64114325

Zurück